CF-Inhalationssysteme

Zur Behandlung der Mukoviszidose (CF) sind zahlreiche Medikamente erforderlich, von denen eine Vielzahl inhaliert wird. Man unterscheidet zwischen Feucht- und Trockeninhalation.

Feuchtinhalation:

Bei der Feuchtinhalation wird mittels eines Düsen- oder Membranverneblers aus einer flüssigen Wirkstofflösung ein  inhalierbarer Wirkstoffdampf (Aerosol) hergestellt. Während Düsenvernebler mit Hilfe eines Kompressors Druckluft erzeugen, die durch die Wirkstofflösung strömt und diese vernebelt, erzeugen Membranvernebler das Aerosol dadurch, dass die Flüssigkeit durch eine Membran (mit definierter Porengröße) gepresst wird.

⇒ Link zu unseren Videos zur Feuchtinhalation

Trockeninhalation

Bei der Trockeninhalation wird der Wirkstoff als Pulver mittels eines Pulverinhalators oder Luftgemisch (Dosier-Aerosol) eingeatmet.

Folgende Pulverinhalatoren werden ausschließlich in der CF-Therapie eingesetzt:

Osmohaler: ⇒ zum Video Podhaler: zum Video Turbospin: ⇒ zum Video
Handelsname: Bronchitol Handelsname: Tobi Handelsname: Colonbreath

Darüberhinaus werden bei der CF-Therapie auch die Inhalationssysteme eingesetzt, die auch bei Asthma, COPD oder anderen Lungenerkrankungen Verwendung finden:

⇒ Videos weiterer Pulverinhalatoren

⇒ Videos Dosieraerosole, Inhalierhilfen und Respimat

Geschrieben von Redaktion | Zuletzt bearbeitet am 24.08.2022 13:48