Videos

Die Atemwegsliga hat eine Reihe von Videos produziert, die anschaulich wichtige Themen rund um die Lunge darstellen: Interviews, die über aktuelle Entwicklungen berichten, Berichte von wichtigen pneumologischen Kongressen und Videos zum Lungensport, zu Lungenfuntionsprüfungen und zu anderen wichtigen Themen.
Unsere Videos zum richtigen Inhalieren bei Asthma, COPD und Mukoviszidose finden Sie bei den jeweiligen Inhalationssystemen.

Aktuelles aus der Pneumologie: DGP-Kongress 2016 in Leipzig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Welt-Lungenkrebstag 2015

Video-Interview mit Dr. med. Karl-Matthias Deppermann, Chefarzt der Klinik für Pneumologie, Sana Krankenhaus Gerresheim, Düsseldorf anlässlich des Welt-Lungenkrebstages am 17. November 2015

Weltkrebstag 2015: Lungenkrebs

Prof. Dr. med. Wolfgang Schütte, Chefarzt und Ärztlicher Direktor am Krankenhaus Martha-Maria in Halle-Dölau erläutert im Videointerview zum Weltkrebstag 2015 Fortschritte in der Diagnose und Therapie des Lungenkarzinoms.

 

 

 

Was ist eigentlich Lungensport?

Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen, wie z. B. Asthma oder COPD meiden aus Angst vor Atemnot oft körperliche Aktivitäten. Dadurch kommt es zu einer Abnahme, der Muskelmasse, der Muskelkraft, der körperlichen Belastbarkeit und zu einer weiteren Verschlechterung der Lungenfunktion.
Dieser oft zu Depressionen führende Teufelskskreis kann durch eine gezielte Sport- und Bewegungstherapie in Lungensportgruppen durchbrochen werden. Schauen Sie in unserem Video doch einmal einer Lungensportgruppe beim Training zu.
Und falls Sie eine Lungensportgruppe in Ihrer Nähe suchen, finden Sie Adressen unter www.lungensport.org

 

 

 

 

Selbsthilfe bei Atembeschwerden

Bei Atembeschwerden oder Atemnot gilt vor allen Dingen eines: Ruhe bewahren! Bei Asthma oder COPD hilft Ihnen der Notfallpass, den Sie von Ihrem Arzt erhalten haben, weiter. Darin steht, welches Medikament Sie bei Atemnot inhalieren sollen. 
Neben der medikamentösen Therapie gibt es eine Reihe von Selbsthilfetechniken, die helfen können, akute Atembeschwerden zu überwinden. Diese stellen wir in unserem Video vor.

 

 

 

Peak-Flow-Messung

Mit dem Peak-Flow-Meter, einem einfachen mechanischen oder auch elektronischem Messgerät, können Sie zu jeder Zeit und an jedem Ort die Weite Ihrer Atemwege bestimmen. Wie Sie richtig messen sollten, zeigt unser Video.

Spirometrie

Um festzustellen, ob eine Verengung der Atemwege (Obstruktion) vorliegt, führt Ihr Arzt eine Spirometrie durch. Wie diese Untersuchung abläuft, zeigt unser Video.

Bodyplethysmografie

Eine Bodyplethysmografie oder auch Ganzkörperplethysmografie ist die weitergehende Lungenfunktionsprüfung, de Ihr Lungenfacharzt durchführt.

FeNo-Messung

Bei Atemwegserkrankungen wie z. B. Asthma liegt eine Entzündung der Atemwege vor, die anhand erhöhter Stickstoffmonoxidwerte in der Ausatemluft messbar ist. Mithilfe der so genannten FeNO-Messung wird die Konzentration von Stickstoffmonoxid in der Ausatemluft bestimmt. Unser Video zeigt, wie eine FeNO-Messung abläuft. 

 

 

 

Aktuelles aus der Pneumologie: DGP-Kongress 2015

Interviews, die anlässlich des DGP-Kongresses 2015 aufgzeichnet wurden

Die Zahl der zur Behandlung von ‪#‎Asthma‬ und ‪#‎COPD‬ verfügbaren Medikamente hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Gerade in den letzten zwei Jahren sind neue Wirkstoffe hinzugekommen und neue Medikamente mit Wirkstoffkombinationen zugelassen worden. Das erweiterte Arzneimittelspektrum verbessert die Therapieoptionen wesentlich, birgt aber auch die Gefahr von Verwechslungen, wenn Patienten mehrere Medikamente anwenden müssen.
Vor diesem Hintergrund hat die Deutsche Atemwegsliga anlässlich des DGP-Kongresses 2015 ein Round Table-Gespräch mit Vertretern des BfArM, von Hausärzten, Lungenfachärzten, der Industrie und von Patientenorganisationen einberufen.

Symposium der AG Lungensport in Deutschland

Beim Symposium der Arbeitsgemeinschaft Lungensport in Deutschland e.V. stellte Prof. Worth die Maßnahmen vor,  erforderlich sind, um eine flächendeckende Versorgung mit wohnortnahen Lungensport-Angeboten sicherzustellen. Dr. Spielmanns, Leverkusen, erläuterte u. a., ab wann nach einer akuten Verschlechterung (Exazerbation) mit der Bewegungdtherapie begonnen werden kann.

Pneumologische Kardinalsymptome

Zu jeder Erkrankung gibt es so genannte Leit- oder Kardinalsymptome, die für die jeweilige Krankheit typisch sind. Typische Leitsymptome für Lungenkrankheiten sind u. a. Atemnot, Thoraxschmerz und Husten. Wir haben das Symposium "Pneumologische Kardinalsymptome" für Sie besucht und anschließend zwei Experten, Herrn Dr. Kardos und Herrn Prof. Kabitz, interviewt.

Was ist neu bei der Therapie des Asthmas?

Wissenschaftler entdecken immer mehr Facetten der chronischen Erkrankung ‪#‎Asthma‬. Neben dem Asthma, das durch bronchialerweiternde und entzündungshemmende Medikamente gut zu kontrollieren ist, existieren so genannte Phänotypen (Erscheinungsbilder) der chronischen Erkrankung, die mit einer leitliniengerechten Therapie nur unzureichend beherrschbar sind.
Die Entdeckung der genetisch bedingten Phänotypen hat zu neuen spezifischen Behandlungskonzepten geführt, die über die Entzündungshemmung mit kortisonhaltigen Präparaten und den Einsatz bronchialerweiternder Medikamente hinausgehen.

Prof. Marek Lommatzsch, Rostock und Prof. Andrea Koch, Bochum, berichten vom diesjährigen Kongress der Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin aus Berlin.

News & Views vom ERS-Kongress 2014

Interwiews, die anlässlich des ERS-Kongresses 2014 in München aufgezeichnet wurden