Behandlung des nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC)

Das nachfolgende Schema (Algorithmus) stellt den Stand der Wissenstand im Frühjahr 2017 für die medikamentöse Behandlung des fortgeschrittenen nicht operablen Lungenkrebses dar.
Die Erkundung, was das beste Therapieschema für einen konkreten Patienten ist, ist für den Pathologen eine große Herausforderungen: Das Tumorgewebe muss minutiös analysiert werden. Tumoren können verschiedene molekularbiologische Merkmale aufweisen, die durch Veränderungen des Erbguts des Tumors zustande kommen.
Aufgrund der vom Pathologen erstellten individuellen Tumor-Merkmale wählt der behandelnde Arzt (Pneumologe oder Onkologe) das passende Medikament aus. Auch die Wirkungsstärke und Nebenwirkungen müssen in Betracht gezogen werden, ebenso die Ergebnisse der Vorbehandlung.

In dem nachfolgenden Schema wird gezeigt welche Medikamente in welcher Reihenfolge gegeben werden sollten, um den besten Erfolg zu erzielen und die geringsten möglichen Nebenwirkungen zu haben.
Die Deutsche Atemwegsliga möchte mit der Veröffentlichung dieses Schemas den Betroffenen eine Vorstellung über die Komplexität der personalisierten medikamentösen Krebsbehandlung geben und gleichzeitig eine schnelle Informationsquelle für Fachleute sein.

Die Deutsche Atemwegsliga dank herzlich Herrn Prof. Schütte, Halle, für die Erstellung des Algorithmus.

Zurück

Geschrieben von Redaktion | Zuletzt bearbeitet am 19.05.2016 08:38